Fakultät

Unsere international anerkannte Fakultät ist seit unserem ursprünglichen Programm gewachsen. Mit ihrem beeindruckenden Hintergrund in Bezug auf Aufführungen, Lehrerfahrung und Vision inspirieren sie die Herzen und Gemüter unserer Teilnehmer. Unsere Professoren tragen erheblich zum weiteren Erfolg der Teilnehmer bei, in dem sie ihnen die Möglichkeit geben, von ihnen zu lernen.

Irena Portenko

Irena Portenko

Klavier, Gründer und künstlicher Leiter

Ein Meisterkurs mit Dr. Irena Portenko in Österreich ist für passionierte Klavierschüler eine einzigartige Erfahrung, eigene Fertigkeiten zu verbessern und musikalische Kenntnisse zu erweitern.

Irena Portenkos gefeierte Aufführung von Chopins sämtlichen Etuden in der Carnegie Hall veranlasste den Kritiker Anthony Tommasini von der „New York Times“ dazu, ihre „ressourcenreiche Technik und bewundernswert aufrichtiges und klar strukturiertes Spiel“ zu rühmen und sie einem „erlesenen Kreis zuzuordnen“.

Sie tritt regelmässig in den Vereinigten Staaten und europaweit solistisch und als Konzertpianistin mit Orchestern sowie als Kammermusikerin auf.

Frau Portenkos verheissungsvolles Solodebüt im Alter von acht Jahren mit dem Ukrainischen Nationalorchester hat zu einer beeindruckenden und facettenreichen Karriere geführt. Während sie auf der internationalen Bühne die Fülle des osteuropäischen Kulturerbes sowie ihre dynamische amerikanische Ausbildungs- und Berufserfahrung mitbringt, hat sie als hingebungsvolle Lehrende ihre Studenten dazu geführt, erfolgreiche Darbietungen in Konzertstätten auf der ganzen Welt zu geben.

„... EINE ENTSPANNTE UND RESSOURCENREICHE TECHNIK ...IHR SPIEL WAR BEWUNDERNSWERT AUFRICHTIG UND KLAR STRUKTURIERT ... LÄSST SIE EINEM ERLESENEN KREIS ZUORDNEN“ THE NEW YORK TIMES, USA

„.. BRILLANZ UND GEFÜHL, RESONANZ UND KONTRAST.“ OBERÖSTERREICHISCHE
NACHRICHTEN, ÖSTERREICH

„IRENA PORTENKO GESTALTET BACH SO TÄNZERISCH FLINK, RUND UND VOLLKOMMEN, WIE MAN IHN SELTEN HÖRT.“ SULZBACH-ROSENBERG (INTERNATIONAL MUSIK FEST), DEUTSCHLAND

„.. FLIESSENDE LEICHTIGKEIT VON ANSCHLAG UND KLANG“ MUSIC & VISION, GROSSBRITANNIEN

Kenneth Kiesler Music in The Alps Conducting

Maestro Kenneth Kiesler

Maestro Kenneth Kiesler

Conducting Intensive Program

Conducting Masterclasses

Intensivkurse für Dirigenten

Für die besten jungen DirigentInnen aus aller Welt haben wir bei Music in the Alps ein spannendes Programm auf die Beine gestellt: Gemeinsam mit dem Grammy-nominierten Meisterdirigenten Kenneth Kiesler feilen sie an ihrer Technik. Kiesler, der mit dem „American Prize for Conducting“ ausgezeichnet wurde, hat aus 25 BewerberInnen die sechs vielversprechendsten KandidatInnen ausgewählt. Ihr großer gemeinsamer Auftritt findet am 10. 8. 2018 in Bad Gastein statt.

Paulina Derbez

Paulina Derbez

Violine

Paulina Derbez begann Geige in der Yuriko Kuronuma Akademie in Mexico City zu studieren. In einem frühen Alter wurde sie ausgewählt, um an einer Tour in Japan als Solist mit Fujiwara Symphony Orchestra teilzunehmen. Sie setzte ihre Studien an der Musikschule Ollin Yoliztli fort, wo sie die Konzertmeisterin des Jugendorchesters Vida y Movimiento und stellvertretende Konzertmeisterin der Orquesta de las Juventudes Musicales, eine Weltorganisation in Bogotá Kolumbien, war. Anschließend reiste sie nach Lugano in der Schweiz, um ihre Ausbildung am Conservatorio Della Svizzera Italiana, unter der Leitung von Carlo Chiarappa, und an der D’Archi-Vivaldi-Akademie, unter der Leitung von Susan Holm, abzuschließen. Sie erhielt drei mal Stipendien des FONCAs (Mexikos Nationalfonds für Kunst und Kultur).

Sie hat Konzerte in Ländern rund um die Welt, einschließlich Japan, Kolumbien, Frankreich, Italien, Deutschland, Kanada und Mexiko als Solist und mit Kammer- und Sinfonieorchestern durchgeführt. Sie ist die Schöpferin der Conscious Musician Musiklehrmethode und hat Kurse in der Schweiz, Kanada und Mexiko an Einrichtungen wie die Rudolf Steiner Schule in Lugano, das Internationale Musik-Fest in Morelia, die Akademie von Yuriko Kuronuma in Mexiko City, der Young Artscape in Toronto, und kürzlich an die Escuela Superior de Música in Mexiko City unterrichtet. Im Frühling 2017 wird sie Meisterkurse im Kulturinstitut in Campeche, Mexiko unterrichten.

Paulina ist eine klassische und avantgardistische Violinistin. Sie führte erfolgreich ihre One-Woman multidisziplinäres Konzert “Shika: Out of the Silence the Sound Is Born” an der University of Toronto im Jahr 2014 und präsentierte ihre CD “Altri Suoni“ am Festival Internacional Cervantino 2014, das wichtigste Festival in Lateinamerika und eins der wichtigsten auf der Welt. Sie hat im Glenn Gould Studio CBC, Koerner Hall, Palacio de Bellas Artes, Fujisawa Civic Hall, Sala Netzahualcóyotl, Teatro Juárez, Expo Hannover und im National Art Center, Ottawa, unter anderen, aufgetreten.

Im Jahr 2013 erhielt sie einen Preis von der mexikanischen Zeitschrift Quién als eine der “50 Personen, die Mexiko 2013 verwandeln“, eine Liste, die auch mexikanische Prominenten wie Alfonso Cuarón, der Filmregisseur und auch Plácido Domingo, der Tenorsänger enthielt. Kürzlich wurde sie auch als “einer der top zehn erfolgreichsten Mexikaner in Kanada” in der Beilage Latinos Magazine der Tageszeitung The Globe and Mail anerkannt.

Ihr Buch, The Conscious Musician (Der Bewusste Musiker), veröffentlicht im Juni 2014 bei Editorial Ink, wurde ursprünglich im Jahr 2012 auf spanisch veröffentlicht unter dem Titel El Músico Consciente, welches auf der Internationalen Buchmesse in Guadalajara, Mexiko, eine der wichtigsten Buchmessen der Welt, herausgegeben wurde.

Paulina gibt Konferenzen und Vorträge über ihr Buch, The Conscious Musician, und ist auch Koautorin des interaktiven audiovisuellen Buches Depictions of a Concert (Darstellungen eines Konzertes) mit Jaime Luján. Die spanische Ausgabe ihres Buches, El Músico Consciente, ist in gedruckter Version an den Hauptbuchhandlungen in Mexiko vorhanden, und mehrere Einrichtungen weltweit verwenden bereits die Methodik ihres Buches in deren Lehrplan. Sie wurde als Rednerin beim Tedx Paseo Santa Lucía in Monterrey ausgewählt, um über ihr Buch zu reden. (Tedx gehört zur Weltorganisation TED Ideas: Worth Spreading.)

Sie arbeitet zurzeit mit der Tänzerin Lucy Rupert an der mehrdisziplinarischen Show “Mirrors”. Dafür erhielten beide eine Bewilligung vom Kunstrat von Ontario und wurden ausgewählt, um an den Culture Days (Kulturtagen) am Koerner Hall, Royal Conservatory Telus Centre, in Toronto, im Oktober 2016 aufzutreten.

Mit ihrem Duett Luna-Derbez Salazar war Paulina im Herbst 2016 in Nordamerika, inklusive den National Arts Centre in Ottawa, auf Tour.

Ihre Geige, “Luna”, wurde von der mexikanischen Geigenbauerin Itzel Avila hergestellt.

Paulina spielt mit der Ontario-Philharmonie und ist auch die künstlerische Direktorin der México Contemporáneo Stiftung, eine Nonprofitorganisation zur Förderung von Kunst und Kultur aus Mexiko, z.B. mexikanische Kammermusik, bildende Künste, Literatur und Fotografie, unter anderen.

Für weitere Informationen über Paulina Derbez, besuchen Sie bitte www.paulinaderbez.com

Svetlana Gorokhovich

Svetlana Gorokhovich

Svetlana Gorokhovich

Klavier

Die international bekannte Pianistin Svetlana Gorokhovich ist eine der führenden Künstlerinnen ihrer Generation. Die Gewinnerin zahlreicher internationaler Preise spielt vor allen Dingen als gefragte Begleiterin häufig in der New Yorker Carnegie Hall und anderen weltweit bedeutenden Veranstaltungsorten. Sie begleitet nahezu alle Instrumente und ist eine sehr stilsichere Künstlerin in den Sparten der klassischen Musik. Sie war Begleiterin der Klassen von Natalia Gutmann und Aaron Rosand, spielte mit Howard Howard (1. Hornist der Metropolitan Opera), dem Cellisten Emmanuel Gruber, der Sopranistin Irina Mozyleva und vielen anderen. Ihr Spiel ist auf vielen Tonträgern verschiedener Label dokumentiert (Helicon u. a.). Eine speile Verbundenheit entwickelte sich seit 1992 mit dem sehr anerkannten Komponisten Meyer Kupferman.  Mit ihm spielte sie u. a. in Lincoln Center Library of Performing Arts, Columbia University, Bard College, Sarah Lawrence College und SUNY New Platz.  Kupferman war so begeistert von ihrem Spiel, dass er ihr eigene Kompositionen widmete, die von ihr uraufgeführt wurden.  Als Klaviersolistin trat sie mit eigenen Programmen u. a. in St. Petersburg, Florida, Reykjavik, Iceland; Caramoor Center for Music and the Arts, New York; Cologne Spiaggia die Rosetto, Italy, ebenso in Japan, Canada und den karibischen Inseln auf. Frau Gorokhovich wuchs in St. Petersburg auf, wo sie bei Prof. Kravchenko studierte.  Nach ihrer Emigration in die USA 1989 erspielte sie sich schnell die Herzen der amerikanischen Musikliebhaber.

Alina Kozachenko

Alina Kozachenko

Klavier

Alina Kozachenko ist eine weltweit begehrte Künstlerin und Musiklehrerin. Ihre beruflichen Aktivitäten umfassen sowohl Solo-Aufführungen, musikalische Begleitungen und Musikunterricht, als auch ihre Tätigkeit als Orchestermusikerin. Sie bereist regelmäßig Europa, Nordamerika, den Mittleren und Fernen Osten, um den Ukrainischen Nationalen Veriovka Chor zu begleiten und musikalisch zu unterstützen. Außerdem ist sie häufig als Mitglied des Kiev Ballets und des Operntheater-Orchester auf Reisen.

Professor Kozachenko hat zahlreiche musikalische Werke veröffentlicht. Sie arbeitet mit führenden Vokal- und Instrumental-Solisten zusammen. Ihr Unterrichtsprogramm an der Nationalen Musikalischen Akademie der Ukraine floriert. Viele ihrer talentierten Studenten haben internationale Wettbewerbe gewonnen. Frühere Studenten Professor Kozachenkos lehren heute an Musikschulen, Universitäten und Konservatorien auf der ganzen Welt.

olga yanovich

Olga Yanovich

Olga Yanovich

Violine

Die Violonistin Dr. Olga Yanovich studierte an der Gnessin-Musikakademie in Moskau und am Konservatorium in St. Petersburg bei den legendären Violinisten Boris Goldstein und Vladimir Spivakov.

Als Mitglied eines Streichquartetts und als Solistin führten sie zahlreiche Auftritte nach Russland und in viele europäische Städte. Auch in den USA trat sie in Solokonzerten sowie als Solistin mit Orchester an berühmten Konzertstätten auf, unter anderem an der Constitution Hall, im Kennedy Center, im Warner Theater, am Smithsonian und im  Strathmore Music Center in Washington oder an der Merkin Concert Hall in New York. Darüber hinaus betreute Dr. Yanovich Meisterkurse für Violine und Bratsche sowie für Kammerorchester in Russland, Finnland, Italien, Frankreich, Tschechien, den Niederlanden und Deutschland sowie bei Musikfestivals in den USA. Ihre Studenten werden regelmässig an renommierten Musikhochschulen wie der Manhattan School of Music, der Juilliard School oder der Eastman School of Music in New York, dem Boston Conservatory, dem San Francisco Conservatory, dem Royal College of Music in London oder dem Moskauer Konservatorium aufgenommen. Etliche ihrer Studenten gewannen lokale und nationale Musikwettbewerbe und wurden erfolgreiche Berufsmusiker.

„… EINE AUSGESPROCHEN GUTE DARBIETUNG VON BACHS KONZERT …“
„… BESONDERS ELEGANT, EINDRUCKSVOLL …“ (SCHUBERTS FORELLENQUINTETT)
JOSEPH MCLELLAN
THE WASHINGTON POST, USA

„EINE STRAHLENDE AUFFÜHRUNG VON HAYDNS KONZERT …“
„…MIT IHRER ENTSPANNTEN UND ERGREIFENDEN INTERPRETATION VON PROKOFIEVS VIOLINKONZERT NR.1 ENTFÜHRTE SIE DIE ZUHÖRER IN DEN HIMMEL …“
THE MOUNT VERNON GAZETTE, USA

„… EIN PERFEKTES VIOLINSPIEL UND EINE INNERE VERBINDUNG ZU DER MUSIK VON SCHOSTAKOWITSCH.“
SULZBACH-ROSENBERG INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL (SRIMF), DEUTSCHLAND IN WASHINGTON

Nargiza Yusupova

Nargiza Yusupova

Nargiza Yusupova

Violoncello

Nargiza Yusupova ist in Taschkent (Usbekistan) in einer Musikerfamilie aufgewachsen. Mit sieben Jahren fängt sie mit dem Cello an der speziellen Musikschule für begabte Kinder in Taschkent an. Sie schließt ihr Bachelor und Master am staatlichen Konservatorium mit Auszeichnung ab und setzt ihr Studium in München fort. Sie studierte bei Katalin Rootering,Reiner Ginzel, Christoph Poppen und Friedemann Berger und besuchte Meisterkurse u. a. bei Janos Starker, Alexander Malter, Wolfgang Böttcher, Wen Sinn Yang und Sir Colin Davis. Im Juli 2009 legte sie ihr Diplom „Konzert Podium“ an der „Hochschule für Musik und Theater“(München) mit Auszeichnung ab. Nargiza Yusupova ist Preisträgerin mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben. Von 2008 bis 2013 wurde sie vom Verein Yehudi Menuhin„Live Music New“ gefördert.

Nargiza Yusupova hat als Solistin und Kammermusikerin in München und dem übrigen Bundesgebiet eine rege Konzerttätigkeit. Zu ihren Kammermusikpartnern zählt u.a. Rebekka Hartmann, Sabrina Hausmann, Boris Schönleber, Jan Schulte-Bunnert, Oliver Klenk, Viola Mokrosch und Luis Borda. Im Jahr 2010 auf die Einladung von der deutschen Bootschaft in Usbekistan hat Nargiza Yusupova in Taschkent, Samarkand und Bukhara Masterkurse gegeben und Konzerte gespielt.

Außerdem ist ihre musikalische Tätigkeit nicht nur Klassik gewidmet. Im Jahr 2009 hat Nargiza Yusupova bei dem MTV-Projekt „Unplugged in New York“ mit „Sportfreunde Stiller“ (Platin CD) mitgewirkt. Als Solistin stand sie 2012 mit ADORO auf der Bühne undim Jahr 2013 hat Nargiza Yusupova bei der Albumpräsentation „Farbenspiel“ von Helene Fischer mitgespielt. Darauf folgte zusammengespielte „Farbenspiel“ Hallen- und Stadion-Tournee 2014/2015.

Die Unterrichtserfahrung hat sie als Lehrerin an der Musikschule für begabte Kinder und am Konservatorium in Taschkent sowie an der Musikschule Blütenburg gesammelt. Ab dem September 2015 unterrichtet Nargiza Yusupova an der Musikschule Ismaning.

Once again his playing stuns and impresses – a rare amalgam of mastery, poetic daring and integrity.
(Bryce Morrison, International Piano)

PIETRO DE MARIA

PIETRO DE MARIA

KLAVIER MASTERKLASS

Nach der Auszeichnung mit dem Kritikerpreis 1990 beim Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb gewann Pietro De Maria Erste Preise bei renommierten Klavierwettbe-werben wie dem Dino Ciani-Wettbewerb (1990) an der Mailänder Scala und dem Concours Géza Anda (1994) in Zürich. 1997 wurde ihm in Hamburg der Mendelssohn-Preis zugesprochen.

Pietro De Marias rege Konzerttätigkeit führt ihn in die bedeutendsten Säle und Festivals Europas und Übersee; als Solist ist er unter Dirigenten wie Roberto Abbado, Gary Bertini, Myung-Whun Chung, Vladimir Fedoseyev, Daniele Gatti, Alan Gilbert, Eliahu Inbal, Marek Janowski, Ton Koopman, Michele Mariotti, Ingo Metzmacher, Gianandrea Noseda, Corrado Rovaris, Yutaka Sado, Sándor Végh und Jonathan Webb aufgetreten. Zudem ist er regelmäßig mit namhaften Kammermusikpartnern zu hören.

1967 wurde De Maria in Venedig geboren, wo er auch seine pianistische Ausbildung genoss. Sein Talent zeigte sich früh: bereits mit 13 Jahren gewann er den 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Alfred Cortot in Mailand. Später setzte er seine Studien bei Maria Tipo am Genfer Konservatorium fort, wo er 1988 mit einem “Premier Prix de Virtuosität“ abschloss.

Sein Repertoire umfasst Werke von Bach bis Ligeti. Er ist der erste italienische Pianist, der das gesamte Klavierwerk von Chopin in Konzerten zur Aufführung brachte. In den letzten Jahren setzte er einen Schwerpunkt auf die Werke von Bach und nahm beide Bände des Wohltemperierten Klaviers sowie die Goldberg-Variationen in sein Konzert-Repertoire auf.

Seine CD-Einspielungen des gesamten Klavierwerks von Chopin sowie Bachs WTK und der Goldberg-Variationen finden bei Kritikern und der Fachpresse – Diapason, International Piano, MusicWeb-International, Pianiste – viel Anerkennung und Beifall.

Pietro De Maria ist Akademiker von Santa Cecilia und unterrichtet an der Scuola di Musica di Fiesole und an der Accademia di Musica di Pinerolo. Ab Oktober 2017 folgt er einer Berufung als Professor für Klavier an der Universität Mozarteum in Salzburg.

www.pietrodemaria.com

Sergei Kvitko

Sergei Kvitko

Klavier, Soundtechnik, Videografie, Fotografie

Sergei Kvitkos Karriere ist ebenso vielseitig wie auch erfolgreich. Als Pianist bekam er durch seine meisterhafte, intuitive Spielweise und seine mitreißende Artistik Beachtung von Musikkritikern. Sein “ikonoklastisches Gefühl für die Rubato Rhytmik und Ausdrucksweise“ (Zitat: Fanfare Magazine), sowie seine „erwärmende, gefühlvolle und abgerundete Spielweise mit viel Brillanz und sein natürliches, gefühlvolles und fesselndes Vermögen die Klaviertöne zu verstehen“ (Zitat: The Chronicle-Herald). American Record Guide erklärte seine Aufnahme der Mussorgsky’s Pictures bei einer Aufführung als “eine der besten, die jemals aufgezeichnet wurde”, und setzte sie auf seine Critics’ Choice List. Im Frühjahr 2013 unternahm Herr Kvitko eine Solo-Tournee durch 14 Städte. Der Höhepunkt dieser Tournee war sein Debut an der Carnegie Hall, wo er “mit tosendem Applaus und einer Standing Ovation“ bedacht wurde (Zitat: New York Concert Review).

Als Komponist bekam er mehrere Auszeichnungen für seine “Incidental“ Musik für die Produktion des Schauspiels “Dracula” von Steven Dietz. Lawrence Cosentino von City Pulse schrieb: “Kvitko wob ein an Wahnsinn grenzendes Maß an Sorgfalt und Komplexität in jeden Takt der Partitur, selbst wenn man es kaum vernehmen kann.” und Fanfare Magazine bezeichnete es “eine gut konzipierte, ausgeführte und fantasievolle Partitur…unterhaltsam, kraftvoll und witzig.”

Das Ungewöhnliche an Kvitkos Musikkarriere ist, dass seine artistischen Errungenschaften im Einklang mit seinem Ruf als international begehrter Tontechniker und profilierter Produzent klassischer Aufnahmen stehen.

Fanfare Magazine nannte ihn “einen der Besten in diesem Geschäftsbereich”, während American Record Guide seine Arbeit als “konstante Produktion von außergewöhnlich genussreichen Aufnahmen” lobte. Seine CDs erhielten von nationalen wie auch internationalen Fachmagazinen, wie dem Fanfare Magazine, BBC Music, Flute World, Clarinet Magazine, Clavier, Percussion und Strings Magazine und vielen mehr, positive Kritiken. 

Sie wurden gelobt als “hervorragend aufgenommen” (International Record Guide, UK), “lebendiger und sehr detaillierter Klang” (Gramophone, UK), “die Aufnahme ist nah an der Idealvorstellung – voll, aber klar, offen und unmittelbar” (American Record Guide), “überlebensgroße Aufnahmen, die in jeder Lautstärke fantastisch klingen” (Strings Magazine) “warmer und unmittelbarer Klang” (The Strad).

Sergei Kvitko wurde in Russland geboren und begann seine Musikausbildung mit sechs Jahren. Nachdem er in Russland eine vorzügliche musikalische Ausbildung genossen hatte, kam er in die USA, wo er an der Michigan University seinen “Doctor of Musical Arts” erhielt. Er studierte dort mit Ralph Votapek.

Bob Arthurs

Bob Arthurs

Trompete

Bob Arthurs ist ein Jazz-Trompetenspieler, der seit über fünf Jahrzehnten professionell tätig ist. Er spielte in Clubs und auf Festivals im Großraum New York sowie im Ausland. Er trat unter anderen im Birdland, Iridium, Jazz Standard, Cornelia Street Cafe, Cleopatra’s Needle, Somethin’ Jazz Club, Alice Tully Hall und Town Hall auf. Im Ausland hatte er bereits Auftritte in Belgien, den Niederlanden, Russland und Japan.

Neben der Leitung seiner eigenen Gruppen, spielte er mit

Lee Konitz, Warne Marsh, Sal Mosca, Ted Brown, Warren Vache, Larry Coryell, Bucky Pizzarelli, Chuck Wayne, Tal Farlowe, Carmen Leggio. Außerdem leitete er mit Etta Jones, Jimmy Hill, Bill Crow eine Big Band.

Desweiteren ist er ein Gründungsmitglied des Tristan Quartetts, dessen Musikstücke auf Bobs CD “Notes from the Underground”, herausgegeben von Zinnia Records, zu hören sind. Die CD ist über seine Webseite, von CDbaby, amazon.com und von iTunes erhältlich.

Bobs Gesangsdebut erfolgte 2013 auf seiner CD “Jazz for Svetlana”, einem Duo-Album mit dem Gitarristen Steve La Mattina.  Man kann Auszüge der CD auf seiner Webseite hören, sowie Kommentare einsehen. Jazz for Svetlana kann über seine Webseite, von CDbaby, amazon.com oder von iTunes bestellt werden.

Im Januar 2017 wurde seine neueste CD “Jazz for Molly” herausgegeben.

In dieser Aufnahme kommen auch die Interpreten Daralyn Jay, Gesang, und Steve LaMattina, Gitarre, vor.

Besuchen Sie die Audio- und Videoseiten auf seiner Webseite, um Bob in Aktion zu hören. Auf der Audio-Seite finden Sie auch das Stück “My Favorite Things” aus dem neuen Album. Ein Video von Summertime ist auf der Video-Seite zu sehen. Jazz for Molly kann über die Webseite  CDBaby.com, Amazon, iTunes und Spotify bestellt werden.

Neben seinen Aufführungen, arbeitete Bob von 1972 bis 2005 auch als Trompeten-Lehrer und Musiklehrer am Westchester Musikkonservatorium.  Von 1990 bis 2005 war er der Leiter der Studenten und der Fakultät sowie Lehrstuhl der Jazz-Abteilung des Konservatioriums. Er war auch von 2007 bis 2016 als Trompetenlehrer an der Rye Country Day School tätig.

Dario Chiazzolino

DARIO CHIAZZOLINO

DARIO CHIAZZOLINO

Gitarrist, Komponist, Erzieher

Der international anerkannte Künstler DARIO CHIAZZOLINO gilt als einer der bedeutendsten Jazzgitarristen. Als phänomenaler Spieler, bekannt für seine bedeutende musikalische Persönlichkeit, hat er auf der ganzen Welt sowohl als Bandleader als auch als Side Man mit vielen der besten amerikanischen und europäischen Jazz Künstler wie Yellow Jackets, Billy Cobham, Bob Mintzer, Horacio „El Negro“ Hernandez, Andy Sheppard, Dominique Di Piazza, Sylvain Luc, Jason Rebello und vielen anderen gespielt. Dem berühmten USA Magazine Guitar World zufolge beeindruckt Dario besonders durch seine innovative Improvisationskunst. Seine Formulierung ist
unberechenbar und blickt in die Zukunft. Er wurde als bester Gitarrist in diversen Musik- Wettbewerben ausgezeichnet: Umbria Jazz Festival (IT), Top Jazz (UK) sowie in verschiedenen Zeitschriften wie dem italienischen Jazz Magazin, Guitarlist und D-Magazine.

Geboren und aufgewachsen in Turin, Italien, hat Dario ein Jazz-Diplom vom Giuseppe Verdi Konservatorium in Turin und einen Master-Abschluss von der Universität für Musik in Rom.

VADIM GLADKOV

VADIM GLADKOV

Klavier, Kammermusik

Vadim Gladkov ist in Kiev (Ukraine) geboren. Zuerst nahm er bei seiner Tante, Ludmila Gavrina, Klavierunterricht, später dann bei seiner Mutter, Tatiana Gladkova. Danach unterrichtete ihn Professor Valery Sagaidachny an der Musikschule für Talentierte Kinder in Kiev.

Im Jahr 1997 erhielt Herr Gladkov sein Solisten-Diplom mit Auszeichnung (honorable mention) von der Nationalen Tschaikowsky- Musik-Akademie der Ukraine. Von 1995 bis 1998 nahm er desweiteren Klavierunterricht bei Professor Dmitri Bashkirov und Assistenz-Professorin Galina Egiazarova an der “Escuela Superior de Musica Reina Sofia” in Madrid.

In den Jahren 1997 und 1998 wurde er von der spanischen Königin Sofia persönlich mit dem “Best Student Award” des Klavier-Ressorts ausgezeichnet.

Vadim Gladkov nahm an Masterklassen mit Vitaly Margulis, Leon Fleisher, Claude Frank, Andras Schiff, Sergio Perticaroli, Menahem Pressler, György Sandor, Karl Ulrich Schnabel, Esther Yellin sowie Pavel Gililov teil.

Seit 2014 ist Herr Gladkov Professor für Klavier- und Kammermusik an der “Encore Music Projects International Summer School” (Wells, Somerset).
Herr Gladkov trat als Solokünstler im Belarus, in Belgien, Bulgarien, der Tschechischen Republik, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Holland, Japan, in der Mongolei, in Norwegen, Polen, Portugal, Russland, in der Dominikanischen Republik, der Slowakei, in Marokko, Tunesien, Großbritannien, in der Schweiz sowie in der Ukraine auf.

In Spanien hatte er Auftritte in folgenden berühmten Musiksälen:

Auditorio Nacional de Música, Teatro Real, Fundación Juan March, Auditorio de Zaragoza, Palacio de Festivales de Cantabria, Palau de la Música de Valencia, Sociedad Filarmónica de Bilbao, Teatro Juan Bravo de Segovia, Teatro Principal de Alicante, Teatro Arriaga de Bilbao, Teatro Guimera de Santa Cruz de Tenerife, etc.

Er hat außerdem an den folgenden internationalen Musikfestivalen teilgenommen: Colmar, Reims, Montreux-Vevey, Kronberg, Guildford, Oslo Griegfestival, Saint Petersburg, Santander, San Carlos, Úbeda,
Toledo, Girona, Sant Feliu de Guíxols.

Desweiteren hat er Aufnahmen für das ukrainische Fernsehen, Radio Clásica, RNE, RTVE und das Nationale Mongolische Fernsehen, sowie eine CD (“Romantische Verwandlungen”) mit H.-J. Schellenberger produziert.